Codelevel X logo
QR Barcode
Homex86-ProgrammierungProjekteTYPO3
Suche
>> HomeTYPO3 > typeNum

TYPO3



Die Verwendung von typeNum in TYPO3

Darstellungsvarianten einer Webseite

TYPO3 kann über das PAGE Objekt eine Seite rendern, also das Aussehen des Inhalts und die optische Aufbereitung festlegen. Sofern man nur eine Variante der Darstellung je nach verwendetem Ausgabegerät erzeugen möchte, kann man den Parameter "&type=" verwenden und dort eine Ziffer mitgeben. Dieser Parameter ist optional und wird an die URL angehängt.

In TypoScript heißt der Parameter typeNum und ist eine Eigenschaft des PAGE Objektes. Standardmäßig ist typeNum=0 vordefiniert und kann bei der Erstellung des PAGE Objektes weggelassen werden. In diesem Fall wird auch der Parameter &type=0 nicht benötigt. Sobald mehr als ein typeNum existiert, sollte man den Parameter anfügen. Hier ein Beispiel für die Auswahl einer Ansicht (Darstellungsvariante).

selectView=COA
selectView {
  10=TEXT
  10.value=WEB
  10.typolink.parameter.data=page:uid
  10.typolink.additionalParams=&type=0
  10.typolink.wrap= <|> 
  20 < .10
  20.value=WAP/WML
  20.typolink.additionalParams=&type=1
  30 < .10
  30.value=DRUCK
  30.typolink.additionalParams=&type=98
  wrap=<br />Ansicht: |
}

page.typeNum=0
page.config.linkVars=type

pageMobile < page
pageMobile.typeNum=1
pageMobile.includeCSS.file1=fileadmin/css/codelevelxmobile.css
pageMobile.50 >

pagePrint < page
pagePrint.typeNum=98
pagePrint.includeCSS.file1=fileadmin/css/codelevelxprint.css
pagePrint.1=TEXT
pagePrint.1 {
  data=date:U
  strftime=%d.%m.%Y - %H:%M
  noTrimWrap=|Druckdatum: |<br />|
}

page.999 < selectView # Objekt anzeigen (am unteren Rand der Webseite)

Das Beispiel setzt voraus, dass bereits ein PAGE Objekt mit dem Namen page definiert ist (funktionierende Webseite), jedoch ohne die Verwendung von typeNum. selectView definiert eine Auswahl zwischen 3 verschiedenen typeNum, die man per Klick auf einen Link auswählen kann. typeNum=0 ist der Ansicht WEB zugeodnet, typeNum=1 der Ansicht WAP/WML und typeNum=98 einer Druckansicht.

Dann wird zunächst explizit typeNum=0 für das PAGE Objekt page festgelegt. Das ist normalerweise Standard aber bei den willkürlichen Änderung von Standards seitens TYPO3 ist eine explizite Zuweisung sinnvoll. Als nächstes wird mit page.config.linkVars festgelegt, dass neben dem Standardparameter für die Seite noch ein zweiter Parameter mit dem Namen type (&type=...) bei jedem Link weiterzugeben ist. Ansonsten würde die typeNum Zuordnung zwar greifen, aber nicht in den Links auf den Folgeseiten mitgegeben.

Anschließend werden Kopien vom PAGE Objekt page erzeugt für die Darstellung als WAP/WML Seite mit pageMobile sowie eine Druckvariante mit pagePrint. Bei diesen Varianten wird der typeNum anders gesetzt und eine andere CSS Datei eingefügt. So lassen sich Änderungen am Leichtesten umsetzen, wie z.B. eine andere Contentbreite für mobile Geräte mit Internetzugang, Handys, PDAs usw.

Bei der Druckausgabe kann man z.B. neben den Schriftgrößen und Containerbreiten auch Hintergrundfarben löschen, um nicht unnötig Tinte in einer Farbpatrone zu verbrauchen und den Text auf dem Ausdruck besser lesen zu können. Zusätzlich wurde noch ganz oben eine Zeile eingefügt mit dem Druckdatum. Dadurch läßt sich besser nachvollziehen welchen Stand (Zeitpunkt) die ausgedruckte Seite hat.

Bei pageMobile wird außerdem noch ein Anzeigeelement gelöscht, die Nr. 50. So lassen sich verschiedene Views (Darstellungsvarianten) bei einer vorhandenen Seite sehr leicht realisieren. Die Nummer 98 ist übrigens bei TYPO3 für die Druckdarstellung vorgesehen (deklariert) und sollte im Zusammenspiel mit anderen Extensions oder Funktionen am Besten nicht davon abweichen.

Aber ansonsten gilt wie immer in TYPO3: Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.


Für die Nutzung dieses Angebotes gelten die AGB, insbesondere der Haftungsausschluss.



AutorNewsFeedbackImpressumAGBDatenschutz
...