Codelevel X logo
QR Barcode
Homex86-ProgrammierungProjekteTYPO3
Suche
>> HomeTYPO3 > TYPO3 Template

TYPO3



TYPO3 Template - das Herz der Webseite

Wie TYPO3 funktioniert

(SeitenID einer bestimmten Seite)

In TYPO3 gibt es generell die Unterscheidung zwischen Frontend und Backend. Das Frontend ist das, was der Besucher der Webseite sieht, das Backend ist die Schaltzentrale für den Admin einer TYPO3 Webseite, mitunter auch von Redakteuren. Eigentlich besteht TYPO3 nur aus einer einzigen Datei, der index.php. Naja nicht wirklich aber die index.php ist die einzige Seite die in einem TYPO3 Frontend bzw. einer TYPO3 Webseite aufgerufen wird, ggf. mit entsprechenden Parametern, z.B. welche Seite anzuzeigen ist, in welcher Sprache und für welches Display (typeNum). Nicht alle Parameter sind zwingend erforderlich.

Jede Seite in TYPO3 erhält bei der Erstellung eine eindeutige SeitenID zugeordnet. Das ist eine fortlaufende Nummer allerdings nur in dem Sinne, dass die Nummer eindeutig ist. Durch Löschen von Seiten kann dieser Zähler durchaus Lücken enthalten. Der Zähler fängt bei einem frisch aufgesetztem TYPO3 mit der Nummer 1 an, durch Löschen einer (Probe) Webseite und nochmaliges Anlegen hat dieser aber dann schon einen Offset != 1. Welche Seite in TYPO3 angezeigt werden soll, wird durch die SeitenID festgelegt. In unserem Beispiel ist die SeitenID der (neu angelegten) Webseite 21.

Aufruf einer TYPO3 Webseite

(Aufruf der TYPO3 Webseite)

Der Aufruf der TYPO3 Webseite erfolgt, wie oben dargestellt, prinzipiell mit dem Aufruf der index.php mit Angabe der SeitenID als Parameter. In diesem Beispiel ist das die ID 21. Sofern nur eine einzige Webseite definiert ist, kann man die Angabe der SeitenID für den Aufruf der Startseite auch weglassen und nur die Datei index.php ohne Parameter aufrufen.

Außerdem kann man bei Apache voreinstellen, dass bei Aufruf eines Verzeichnisses (Root Verzeichnis) automatisch eine Index Datei aufgerufen wird. Dabei kann auch eine Reihenfolge festgelegt werden. Das steht entweder in der httpd.conf oder ggf. auch in der dir.conf als Steuerung für das Modul dir.load für Apache, je nach Konfiguration.

root@:/etc/apache2/mods-enabled$ cat dir.conf
<IfModule mod_dir.c>

          DirectoryIndex index.html index.cgi index.pl index.php index.xhtml index.htm index.shtml index.cfm

</IfModule>
root@:/etc/apache2/mods-enabled$

Hier wird sozusagen eine Reihenfolge festgelegt, index.html, index.cgi und index.pl haben z.B. in dieser Konfiguration Vorrang vor index.php. Damit beim Aufruf nur der Domain (=Rootverzeichnis) die index.php ausgeführt wird, kann man entweder eine vorrangige, nicht benötigte Datei löschen oder umbenennen (index.html zum Beispiel) oder alternativ die Reihenfolge in der Konfiguration ändern. Es sollte angestrebt werden, dass letztlich nur der Domainname im Browser eingegeben werden muss und dadurch automatisch die index.php aufgerufen wird und dieses dann automatisch die Startseite in TYPO3 anzeigt.

Beispiel:
Der Aufruf von http://www.codelevelx.de 
veranlaßt den Webserver zum Aufruf von http://www.codelevelx.de/index.php und TYPO3 sucht sich diejenige Seite (bei mehreren Seiten die erste die TYPO3 findet) mit der Markierung "Als Anfang der Webseite benutzen". Die Verlinkung auf weitere Seiten von der Startseite aus erfolgt dann über die ID Nummern als Parameter. Diese können später im Übrigen auch durch statische HTML Links ersetzt werden, siehe auch Tutorials.

No TypoScript Template found

Dummerweise erscheint beim Aufruf der index.php aber keine Webseite, schon gar nicht die vorher angelegten Inhalte, sondern eine simple Fehlermeldung mit dem Inhalt "No TypoScript Template found". TypoScript Templates sind das Herz einer jeden TYPO3 Webseite und legen fest, wie diese im Browser darzustellen ist. Dazu muss man einmalig beim Erstellen der Webseite ein TypoScript Template anlegen.

In der Regel wird das aber kein einmaliger Vorgang sein, sondern durch die Entwicklung der Webseite wird so ein Script Template Stück für Stück wachsen und immer wieder Veränderungen unterworfen sein, anfangs sicher noch größere Änderungen, später dann eher kleinere Änderungen oder Anpassungen. Es ist daher zu empfehlen, das Backend in mindestens 2 Browserfenstern aufzurufen, einmal mit der Erstellung und Anpassung der Seiten (Menüpunkt Seite im Navigationsmenü des Backend) und einmal mit Anpassung des Templates (Menüpunkt Template im Navigationsmenü).

TYPO3 Template erstellen

(Neues Template erstellen)

 

 

Die gute Nachricht: Das Template ist ruckzuck erstellt. :-) Über das Menü Template wählt man den Startpunkt der Webseite aus (die Seite mit der Weltkugel) und klickt dann auf "Template für neue Webseite erstellen". Dieses Template gilt dann auch für alle folgenden, neu angelegten Seiten unterhalb der Webseite, es sei denn man will absichtlich ein ganz anderes Template erstellen oder verwenden. Für bestimmte Seiten ist es sinnvoll mit Erweiterungstemplates zu arbeiten, die das Haupt Template entweder erweitern oder eine bestimmte Funktion abändern. Auch dazu gibt es Beispiele in den Tutorials.

Nach der Erstellung des Templates (es handelt sich hier um ein recht kurzes Default Template) sollte bereits beim Aufruf der Webseite bzw. index.php im Frontend (Reload) anstelle der Fehlermeldung ein Hello World erscheinen. Nicht besonders kreativ aber immerhin etwas. Damit nun wirklich der vorher selbst angelegte Content erscheint, ändern wir das Template durch Klick auf "Klicken Sie hier, um dieses Template anzuzeigen" (siehe oben) und dann auf Setup (siehe Grafik rechts). So gelangen wir in den TypoScript Template Editor.

(Default Script)

Der Default TypoScript Code mit dem Hello World (links) wird jetzt markiert und gelöscht und durch den unten angegebenen Code ersetzt.

page=PAGE
page.100 < styles.content.get

Diese 2 Zeilen sorgen dafür, dass alle Content Elemente der Spalte "Normal" immer vollständig ausgegeben werden. Das ist sicher noch nicht in dem gewünschten Layout und der gewünschten Formatierung, aber das Layout kann ja jederzeit um zusätzliche Elemente erweitert oder die Formatierung in CSS geändert werden.

Also nochmals ein Reload auf die Webseite und das Hello World ist verschwunden. Leider wird der angelegte Content aber auch nicht angezeigt sondern an dessen Stelle eine leere Seite. Wir müssen daher bei unserem TYPO3 Template noch ein letztes Mal Hand anlegen und ein statisches Template einschließen. Eigentlich hätte TYPO3 das von vornherein machen können als Default Einstellung, ebenso wie die o.g. Zeilen oder zumindest diese Zeilen zusätzlich zum "Hello World" Beispiel. Diese Einstellung muss man ansonsten ziemlich lange suchen.

Unterhalb des Editor Fensters wählt man einfach "Vollständigen Template Datensatz bearbeiten" und klickt dann auf den Reiter "Enthält" und wählt rechts in der Liste den Eintrag CSS Styled Content. Darunter finden sich noch CSS Definitionen für vorhergehende Versionen. Sobald diese Einstellung gespeichert ist, sollte der Reload der Webseite im Browser jetzt den vorher selbst eingegebenen Content bei der Erstellung der ersten Seite anzeigen. Soweit so gut, jetzt kann man im Prinzip beliebigen weiteren Content oder neue Seiten anlegen.


Für die Nutzung dieses Angebotes gelten die AGB, insbesondere der Haftungsausschluss.



AutorNewsFeedbackImpressumAGBDatenschutz
...